René Vasquez

„Peindre ce n’est pas peindre la vie, c’est rendre le tableau vivant.“

IMG_1247

René Vasquez wurde 1950 in Valparaiso/Chile geboren. Er studierte zunächst Wirtschaftswissenschaften an der Universität von Valparaiso und absolvierte anschließend ein Kunststudium an der Kunstakademie von Viña del Mar. Erste Ausstellungen folgten 1977. Im Jahr 1982 musste er ins Exil in die Schweiz gehen. Ab 1987 erfolgten erste Ausstellungen in Freiburg/Schweiz und danach regelmäßige Ausstellungen in der Schweiz und in Frankreich. René Vasquez kann auf eine umfassende Ausstellungstätigkeit verweisen, darunter auch viele Einzelausstellungen. 2013 stellt er ein erstes Mal an einer internationalen Kunstmesse in Taipei aus, gefolgt von der Teilnahme an der Art Beijing im Jahre 2014. Der Künstler lebt und arbeitet heute in Freiburg/Schweiz.

Zentrales Motiv im künstlerischen Werk von René Vasquez ist der Stier. Es geht dem Künstler keineswegs um Stierkampf oder irgendwelche Formen des Machismus. Vielmehr ist es die körperliche Wucht des Stiers, verbunden mit seiner beeindruckenden Behändigkeit, die den Künstler fasziniert. Hinzu kommt der starke Wille dieses Tieres, den der Mensch schon seit der Antike ständig zu zähmen suchte, erfolglos, denn der Stier kämpft bis zu seinem Tod… Diese spannende Thematik bearbeitet der Künstler in einer meditativen Arbeitsweise, in einer Situation von Anspannung und Entspannung zugleich. Auf diese Weise entstehen einzigartige Bildkompositionen, kreisend um ein phantastisches Thema, das bereits so alt ist wie die Menschheit selbst.